• glorerhuette.jpg
  • Blick ins Karwendeltal
  • glorerhuettehist.jpg

Die Glorer Hütte

glorerhutte.jpgGroßglockner - Franzjosephshöhe – hist. Glasdia ca. 1920

Mit der Glorer Hütte besitzt der DAV Sektion Eichstätt einen „Stützpunkt“ im Hochgebirge. Die Hütte steht am Berger Törl, an der Grenze zwischen Glockner- und Schobergruppe. Sie war ursprünglich als Schutzraum für den langen Übergang von Kals nach Heiligenblut gedacht. Ihre Lage am Wiener Höhenweg macht sie auch heute noch als Schutzhütte für Bergsteiger wichtig.

Trotz ihrer hochalpinen Lage bildet die Hütte daneben einen idealen Ausgangspunkt für Wanderungen und auch für Familientouren: Neben schönen und attraktiven alpinen Wanderzielen bietet die Umgebung der Hütte zahlreiche Touren- und Spielmöglichkeiten für Kinder.

Konditionsstarke Hochtouristen brechen von der Glorer Hütte auch zur Besteigung des Großglockners auf: Nach einer leichten Akklimatisationstour auf das Böse Weibele am Vortag gelangt man – abseits der Massen – über die Burgwartscharte und den Mürztaler Steig auf die Adlersruhe, und von dort auf dem Normalweg weiter auf den höchsten Gipfel Österreichs.

Loading...