• panorama.jpg

Skifreizeit für Jugendliche

img_5049.jpg

Freitag, 03. März 2017 - Sonntag, 05. März 2017

DAV – Skifreizeit für Jugendliche 
 
Am zweiten Wochenende in den Faschingsferien war es endlich soweit, die Teilnehmer der DAV – Skifreizeit für Jugendliche trafen sich alle in Eichstätt am Volksfestplatz um gemeinsam zu starten.
Bereits die Hinfahrt verlief sehr entspannt, da wir keinen Stau hatten und nach gut 2,5 Stunden in Brixen im Thale ankamen. Gleich nach der Ankunft haben wir unsere Unterkunft besichtigt, mit der wir sofort zufrieden waren, denn sie war gemütlich und die Betten waren so gebaut, dass wir alle zusammen auf zwei Ebenen schlummern konnten. Nach dieser Hüttenerkundung ging es auch schon los mit der ersten Herausforderung: wir mussten gemeinsam kochen. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Spaghetti Bolognese – wie lecker und keineswegs gemäß dem Spruch 'zu viele Köche verderben den Brei'. Anschließend musste die erste Gruppe Spüldienst leisten. Am Abend gingen wir frühzeitig zu Bett, denn schließlich wollten wir am nächsten Tag Vollgas geben.

Am Samstag begann der Tag bereits um 6:30 Uhr mit dem gemeinsamen Frühstück. Gleich darauf fuhren wir ins Skigebiet, wurden in Gruppen eingeteilt und starteten los. Zum Skigebiet Brixen im Thale sei gesagt, dass es sehr vielseitig und weitläufig ist. Es gibt vier Fun Parks, eine Strecke, bei der die Geschwindigkeit und die Zeit genau ausgewertet wird und viele anspruchsvolle Pisten. Mittags trafen sich dann alle Gruppen zum Mittagessen auf einer Skihütte. Nachdem alle gestärkt waren, durften die Teilnehmer eine vereinbarte Zeit alleine fahren. Anschließend trafen wir uns wieder mit den Betreuern und fuhren bis 15:30 Uhr in unseren Gruppen. Zurück in unserer Unterkunft kochten wir wieder gemeinsam unser Abendessen. Diesmal gab es Geschnetzeltes mit Reis – wieder sehr lecker. Auch dieser Abend wurde frühzeitig mit dem Zubettgehen beendet, damit wir am nächsten Tag wieder
durchstarten konnten.
Dieser begann dann auch wieder frühzeitig mit Frühstück und anschließender Fahrt zum Skigebiet. Wir kosteten diesen Tag noch sehr aus, trafen uns mittags auf der Hütte zum gemeinsamen Essen und durften auch nochmals alleine, ohne Betreuer, die Piste erkunden. In der Gruppe fuhren wir dann noch bis 14 Uhr und trafen uns anschließend bei den Autos. Nun wurde die Heimreise angetreten. Wieder kamen wir ohne Stau und Verkehrsbehinderung schnell und gut zurück nach Eichstätt. Das Skiwochenende hat mir super gefallen, wir hatten bombiges Sonnenwetter an beiden Tagen, skitechnisch habe ich einiges dazulernen können und ich freue mich schon auf die Skifahrt im nächsten Jahr.
 
Bericht: Maxi Waffenschmidt

Fotos: Daniel Seibold

img_5049.jpgimg_4971.jpgimg_4972.jpgimg_4973.jpgimg_4974.jpgimg_4975.jpgimg_4976.jpgimg_4977.jpgimg_4978.jpgimg_4981.jpgimg_4983.jpgimg_4984.jpgimg_4985.jpgimg_4986.jpgimg_4988.jpgimg_4989.jpgimg_4990.jpgimg_4992.jpgimg_4993.jpgimg_4995.jpgimg_4996.jpgimg_4999.jpgimg_5001.jpgimg_5002.jpgimg_5003.jpgimg_5005.jpgimg_5006.jpgimg_5007.jpgimg_5009.jpgimg_5010.jpgimg_5011.jpgimg_5012.jpgimg_5015.jpgimg_5017.jpgimg_5018.jpgimg_5021.jpgimg_5027.jpgimg_5023.jpgimg_5035.jpgimg_5036.jpgimg_5030.jpgimg_5039.jpgimg_5040.jpgimg_5041.jpgimg_5042.jpgimg_5043.jpgimg_5044.jpgimg_5045.jpgimg_5046.jpg
Loading...