• panorama.jpg
  • Blick ins Karwendeltal
  • img_2283.jpg

Grundkurs Schneeschuhwandern

Freitag, 18. Januar 2019 - Sonntag, 20. Januar 2019

Alles begann wieder mit der Ungewissheit ob wir auf die Schwarzwasserhütte hinauf kommen würden. In der Woche zuvor gab es Sperrungen von ganzen Tälern im Alpenraum. Auch das Schwarzwassertal war wie im letzten Jahr wieder dabei. Fast in den gesamten Nordalpen herrschte Lawinenwarnstufe 4 teils auch 5. Noch am Mittwoch, als wir uns in der Kletterhalle mit der Theorie beschäftigten, konnte ich noch nicht sagen was für Touren möglich sind.

Es war nur sicher der Zustieg zur Schwarzwasserhütte ist frei.

So ging es am Freitag 6.15 Uhr ins Kleinwalsertal. Lawinenwarnstufe 3, ich hoffte auf weitere Besserung.

Alle absolvierten am Nachmittag den praktischen Teil der LVS-Ausbildung. So waren wir bereit für die Gipfel. Wie erhofft, am Samstag Morgen Warnstufe 2 unten über 2200 Hm Warnstufe 3. Am Morgen war es noch sehr kalt, aber es war bereits Sonnenschein.

Zum Glück ist keiner der infrage kommenden Gipfel so hoch.

Der erste war der Hählekopf, den wir im Sonnenschein bis Mittag bestiegen haben. Alle waren glücklich, hatten wir doch vor ein Paar Tagen noch Zweifel.

Sollten wir das schöne Wetter nicht ausnützen? So die allgemeine Meinung.

Natürlich, das Steinmandl wartet schon sagte ich. Kurz nach 14.00 Uhr stehen wir am 2. Gipfel des Tages und das bei bestem Bergwetter.

Am zweiten Hüttenabend war die Stimmung noch besser wie am Abend zuvor.

Am Sonntag morgen sollte doch das Grünhorn noch zu machen sein. Der Aufstieg über den Nordhang erforderte alle Sicherheitsmaßnahmen.

Wieder Standen wir noch vor dem Mittag am dritten Gipfel. Das hätte sich niemand träumen lassen. Beim gemütlichen Mittagessen auf der Hütte bedauerten wir, das die Tour schon fast vorbei ist. Der Abstieg und die Heimfahrt verlliefen, bis auf den Stau, aus dem Kleiwalsertal reibungslos.

Am Sonntagabend waren alle wieder zu Hause, um die Erfahrung eines wunderschönen Winterwochenende in den Bergen reicher.

Andreas Jährig

dscn4440.jpg
Loading...