• vorstellung_familiengruppe_bild3a.jpg
  • Blick ins Karwendeltal

„Im Reich der Wanderfalken“

Sonntag, 10. Mai 2015

Die Familiengruppe auf den Spuren der Wanderfalken

Am Sonntag den 10. Mai 2015 machte sich die Familiengruppe mit 26 Personen auf die Spur der Wanderfalken in unserem Klettergebiet in Aicha. Begleitet  wurden wir dabei von unserem Naturschutzreferenten Gerhard Finsterer.

Zunächst führte uns Gerhard in die Anfänge der Kletterbewegung in Konstein zurück. Durch die negativen Erfahrungen aus anderen Klettergebieten erkannte man bald die Notwendigkeit, eine Balance zwischen der Kletterei und dem Naturschutz zu finden. So wurde zunächst das Klettern in Zonen eingeschränkt um den Ansturm der Kletterbegeisterten in geordnete Bahnen zu lenken.

Da die Wanderfalken bei uns bereits aufgrund fehlender und ungestörter Brutplätze ausgestorben waren, wurden Wanderfalken aus anderen Gebieten bei uns angesiedelt und ihnen gezielt Brutplätze zur Verfügung gestellt. So werden seit Jahren Felsen mit Brutplätzen in der Brutzeit für das Klettern gesperrt. Leider wollen die „Vöglein“ nicht immer so wie ihre Beschützer sich das vorstellen. Gerhard zeigte uns einen vorbereiteten Brutplatz und ein Stück entfernt den Platz, an dem die Tierchen dann letztendlich ihr Nest errichtet haben.Dank dieser Bemühungen sind die Wanderfalken bei uns wieder heimisch geworden.

Ein absoluter Höhepunkt war für einige unter uns, als wir von einem Felskopf in das Nest eines Wanderfalken sehen konnten.

Den Abschluss fand unsere Nachmittagsexkursion im Gasthaus Klettergarten in Aicha.

Vielen Dank an Gerhard der uns an diesem Nachmittag ein gelungenes Beispiel von praktiziertem Umweltschutz gegeben hat.

Bericht und Bilder: Alfred Bihler

img_3297.jpgimg_3301.jpg
Loading...