• img_2283.jpg
  • Blick ins Karwendeltal
  • panorama.jpg

LVS Kurs auf der Schwarzwasserhütte

Freitag, 10. Januar 2014

Theoretisch…

… genossen wir, ein munterer Trupp von 8 Schneeschuh-Begeisterten, ein wunderbares Wochenende in Riezlern. Aber auch die Praxis wurde den hohen Erwartungen mehr als gerecht!

Nach einer theoretischen Einführung in das Thema Lawinenkunde bzw. richtiges Verhalten im Ernstfall startete schließlich am Freitag, den 10.01.2014 von verschiedenen Ausgangspunkten die Fahrt Richtung Kleinwalsertal. Spät abends erreichten dann auch die letzten Gruppenmitglieder die Schwarzwasserhütte und das Nachtlager konnte bezogen werden. Trotz des anstrengenden Aufstiegs zur Hütte, der aber durch herrliche Winterimpressionen punkten konnte, erwarteten doch alle gespannt den Wecker am nächsten Morgen, um endlich – ausgestattet mit LVS, Schaufel, Sonde und natürlich viel heißem Tee – die erste Etappe des Wochenendes in Angriff nehmen zu können. Bevor aber unsere Ungeduld ein Ende und acht Paar Schneeschuhe ein neues Ziel hatten, galt es zunächst, sich im Kreis der Gruppe mit Snowcard und aktuellem Lawinenlagebericht vertraut zu machen. Doch endlich war der Moment gekommen: die leuchtend bunten Schneeschuhe wurden angeschnallt, Rucksäcke geschultert, LVS-Geräte auf Funktion und Batteriestatus geprüft und die Teilnehmer im Gänsemarsch von der Hütte weggeführt.

Da am Anreisetag nicht alle Gruppenmitglieder bei der ersten „Kontaktaufnahme“ mit LVS-Gerät und Sonde anwesend sein konnten, wurde nun nochmals eine kleine Übungseinheit zur Lawinenrettung durchgeführt. Anschließend ging es über die Ochsenhofer Scharte auf das Grünhorn. In 2039 m Höhe wurden wir schließlich mit einen atemberaubenden Gipfelblick belohnt. Nach dieser vierstündigen Tour wieder zurück auf der Schwarzwasserhütte, ließen wir den Tag gemütlich beim 3-Gänge-Menü ausklingen und lauschten noch eine Weile gespannt den Gesprächen der anderen Hüttengäste, bis schließlich Höhenluft und Schneeschuh-Abenteuer ihren Tribut forderten und sich alle nur zu gerne in Richtung Nachtlager begaben.

Der letzte Tag begrüßte uns mit einem fantastischen Sonnenaufgang, der die Lebensgeister aller Teilnehmer weckte. Nach einem gemütlichen Frühstück und einer erneuten Sichtung des Lawinenlageberichts hieß es zum zweiten Male: Schneeschuhe anschnallen und „auffi auf’n Berg!“, diesmal allerdings aufs Steinmandl. Mit seinen 1981 Metern ein hübsches „Bergerl“, das uns wiederum mit einer herrlichen Fernsicht bei Kaiserwetter belohnte und uns den Abschied vom Kleinwalsertal nur noch schwerer machte. Nach diesem krönenden Abschluss traten wir voller unvergesslicher Eindrücke und Tatendrang den Heimweg an, fest davon überzeugt, dass es kein langer Abschied von den lieb gewonnenen Schneeschuhen sein würde…

Lieber Andreas, im Namen aller Teilnehmer ein ganz herzliches Dankeschön für dieses tolle Wochenende und auf eine baldige Fortsetzung!

Barbara Wiehler

Loading...