• panorama.jpg

Mitgliederversammlung 2019

Freitag, 15. März 2019, um 19.30 Uhr im Gasthaus “Schernfelder Hof”, Eichstätter Str. 20, 85132 Schernfeld


Tagesordnung

1.  Begrüßung
2.  Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit der Versammlung
3.  Genehmigung der Tagesordnung
4.  Bericht des 1. Vorsitzenden Ralf Eiba
5.  Berichte der Beisitzer und Referenten
6.  Bericht der Schatzmeisterin
7.  Genehmigung des Haushaltsvoranschlages 2019
8.  Bericht der Kassenprüfer
9.  Entlastung des Vorstandes
10. Anpassung der Mitgliedsbeiträge
11. Verabschiedung der Sektionsjugendordnung
12. Neuwahl Vorstandschaft – Referenten für die Bereiche Naturschutz und Familienbergsteigen
13. Neuwahl Ansprechpartner Senioren
14. Anträge und Verschiedenes


Wahl- und stimmberechtigt sind alle Mitglieder ab dem vollendeten 16. Lebensjahr.

Bericht über die Mitgliederversammlung

dank_an_gfinsterer.jpgversammlung.jpgllauther-vorstandschaft.jpg

15. März 2019. Das Vereinsjahr 2018 der DAV Sektion Eichstätt war ein „Jahr voller Höhepunkte“ wie 1. Vorsitzender Ralf Eiba in seinem Jahresrückblick bei der Mitgliederversammlung den rund 60 anwesenden Mitgliedern herausstellte. Herausragende Ereignisse waren u.a. die Festivitäten auf der Glorer Hütte, die 2018 seit 50 Jahren im Besitz der Sektion ist, und die Einweihung der neuen Außenkletterfläche am JURABLOC am Blumenberg. 

Für das rege Vereinsleben nannte Eiba beispielhaft die Sonnwendfeier, das Jugendfest, die BlocSession 2 und das Edelweißfest. „Leider sei die viele ehrenamtliche Arbeit auf zu wenigen Schultern verteilt“, so Eiba. Um diese Ehrenamtlichen besser zu unterstützen, werden Neuerungen eingeführt: In der Geschäftsstelle im JURABLOC wird es künftig angestelltes Personal und feste Öffnungszeiten geben. „Dies soll die Vereinsführung entlasten und für einen reibungslosen Alltagsbetrieb sorgen“, hofft die Vereinsspitze um Eiba. Um für die künftigen Anforderungen gewappnet zu sein, wurde von der Mitgliederversammlung bei leidglich zwei Nein-Stimmen einer Erhöhung der Mitgliedsbeiträge zugestimmt. Der Jahresbeitrag wird ab dem Jahr 2020 beispielsweise für das sogenannte A-Mitglied, von bisher 56,- €, auf 68,- € steigen (siehe Kasten). Eiba betonte, „dass die Erhöhung aber auch den gestiegenen Ausgaben wie den deutlich höheren Verbandsabgaben sowie dem immer größer werdenden Verwaltungsaufwand geschuldet ist.“

Auf der Versammlung erhielten die Mitglieder auch Informationen über laufende Projekte und anstehende Entwicklungen. Über den Sachstand zum MTB-Parcours gab 2. Vorsitzender Daniel Seibold Einblick. Nach seinen Angaben soll spätestens im Juli 2019 der Baustart erfolgen, die Fertigstellung ist bereits im August und die Einweihung dann im September geplant. 

Auf der Glorer-Hütte wird es heuer noch zu einem Abschied kommen: Hüttenwirt Alfred Graf wird am Ende der Saison aufhören. Die Sektion ist nach Seibolds Worten bereits auf der Suche nach einer neuen Hüttenwirtin beziehungsweise nach einem neuen Hüttenwirt. Außerdem stehen an der Glorer-Hütte in den kommenden Jahren Investitionen wie beispielsweise die Erneuerung der Materialseilbahn an.

3. Vorsitzende Lisbeth Lauter gab als Leiterin des Touren- und Ausbildungsreferates ebenso wie die anwesenden Spartenleiter einen Überblick über die in 2018 durchgeführten Ausbildungen, Touren, Kurse und Veranstaltungen sowie einen Ausblick auf die Termine in 2019. Die geplanten Maßnahmen zur demokratischen Mitbestimmung durch die Jugend und die Umsetzung der Sektionsjugendordnung stellte Birgit Holzbauer, Leiterin der Jugendarbeit in der Eichstätter Sektion, vor. Dazu wird auch ein einleitender Demokratie-Workshop am 18. Mai 2019 (10 bis 12 Uhr) im JURABLOC stattfinden.

Markus Willms, Hallenchef des JURABLOC, berichtete über „eine geringe Auslastung der Kletterhalle in den heißen Sommermonaten, „Da sind die Kletterer einfach lieber an den Felsen.“ Aus wirtschaftlichen und organisatorischen Gründen wurden daher die Öffnungszeiten in den Sommermonaten eingeschränkt. „Im Jahr 2019 wird das aber nicht mehr der Fall sein“, so Willms, „denn ein automatisches Einlass-System wird das Personal stark entlasten und dadurch können sogar verlängerte Öffnungszeiten ermöglicht werden.“ Außerdem wird die neue Außenkletterfläche für zusätzliche Attraktivität sorgen.

Insgesamt konnte Schatzmeisterin Michaela Wittmann in ihrem Rechenschaftsbericht trotzdem noch schwarze Zahlen für die Kletterhalle präsentieren – und im Gegensatz zum JURABLOC wirkte sich der heiße Sommer positiv für die Glorer-Hütte aus. Mit der finanziellen Gesamtlage des Vereins zeigte sich Wittmann zufrieden und auch die getätigten Investitionen seien alle im Plan gelegen. Die Zuschüsse und Förderungen haben die Umsetzung der Außenkletterfläche ermöglicht, auch dem Baubeginn des  MTB-Parcours steht nichts im Wege, der Förderbescheid ist bereits zugestellt. Mit der Anhebung der Mitgliedsbeiträge ist man auch für den Aufbau der Geschäftsstelle gerüstet. Der Haushaltsvorschlag für 2019 wurde von der Versammlung genehmigt und auch die Vorstandschaft entlastet. 

Auch personelle Änderungen wurden vollzogen: Anton Wiedenbauer ist neuer Naturschutzreferent, er tritt die Nachfolge von Gerhard Finsterer an, der das Amt mehr als 20 Jahre ausübte. Die Sektion bedankte sich für sein großes Engagement für die Natur und den DAV. Alfred Bihler ist nun Leiter des Referates Familienbergsteigen und folgt auf Rudi Bernecker, dem ebenfalls für seine Arbeit gedankt wurde. Ein neuer Ansprechpartner für die Senioren im DAV Sektion Eichstätt konnte nicht gefunden werden, Interessenten können sich gerne bei der Vorstandschaft melden.

Loading...